Tragisch

Ich hatte in einem früheren Beitrag die Frage gestellt, ob Angela Merkel eine rein opportunistische Politik treibt, sie einfach bereit ist, alles zu tun, um an der Macht zu bleiben, oder ob bisher lediglich kein Fall eingetreten ist, der sie vor die Wahl gestellt hätte, entweder ihrer Überzeugung treu zu bleiben und dafür Nachteile, eventuell gar Machtverlust, in Kauf zu nehmen, oder ihre Überzeugung über Bord zu werfen und wieder einmal der Mehrheit zu folgen. Derzeit wird diese Frage via facti beantwortet: Frau Merkel ist keine Opportunistin. Aus christlicher oder humanitärer Überzeugung ist sie bereit, Mehrheit und Amt zu riskieren. Das bringt mich etwas in die Zwickmühle: Einerseits finde ich falsch, was sie tut, andererseits steigt sie rapide in meiner Achtung. Mein Herz wünscht, dass sie standhaft bleibt, mein Verstand wünscht, dass sie umfällt.

Advertisements

Autor: Stefan O. W. Weiss

Leon de Winter zählte die Kolumnen von David P. Goldman, besser bekannt unter seinem nom de plume „Spengler“, „zu den allerinteressantesten, die es weltweit zu lesen gibt“. Seine Texte, die er meist in „Asia Times“ und „PJMedia“ veröffentlicht, haben eine Leserschaft gefunden, die in die Hunderttausende geht. Er behandelt so verschiedene Themen wie Philosophie, Literatur, Wirtschaftswissenschaften, Theologie, Strategie, Weltpolitik, Musik und andere mehr mit gleicher Souveränität und Kompetenz. In Deutschland ist er ein Geheimtipp geblieben, bedauerlicherweise, da er ein vorzüglicher Kenner der deutschen Geistesgeschichte ist. Seine Essays über Wagner, Goethe, Schiller seien doch wenigstens en passant erwähnt. Um dem deutschen Leser die Lektüre zu erleichtern, beabsichtige ich, in diesem Blog seine Texte fortlaufend in Deutsche zu übersetzen. Ich habe dieses Projekt seit einigen Monaten verfolgt, der erste hier auf Deutsch veröffentliche Text stammt vom Oktober 2015. In den kommenden Wochen gedenke ich, seine nachfolgenden Texte in chronologischer Reihenfolge zu veröffentlichen, bis der Anschluss zu Gegenwart erreicht ist.

4 Kommentare zu „Tragisch“

  1. das ist in der tat ein kampf zwischen kopf und herz. doch um schaden abzuwenden wäre eine begrenzug des flüchtlingszuzug unumgänglich. denn eine europäische lösung wie merkel preveriert sehe ich nicht kommen.

    Gefällt mir

      1. wir können ja eine kleine wette abschließen. ich setze 5 euro, dass sie bis zur bundestagswahl ihren platz NICHT räumen wird. hälst du dagegen?

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s