Die Zukunft naht auf leisen Sohlen

Wenn ich lese, dass Menschen allen Ernstes so etwas essen (bäh!!!), dann muß ich immer an einen Film denken, den ich in meiner Jugend mal gesehen habe.

Die überleben wollen“ (Im Original Soylent Green) hieß er, mit Charlton Heston und einer wunderschönen Leigh Taylor-Young in den Hauptrollen. Die Vorlage war ein lesenswerter Roman von Harry Harrison, mit dem Titel „New York 1999“. Buch und Film spielen in einer zukünftigen, total überbevölkerten Welt, wo das einzige Nahrungsmittel, das zur Verfügung steht, eben dieses Soylent Green ist. Das ist ungefähr das gleiche Zeug, das man jetzt herzustellen beginnt. Allerdings nicht – wie man damals in immerhin noch einigermaßen vernünftigen Zeiten annahm – als Notlösung, weil anderes nicht vorhanden ist, nein, heute stellt man das freiwillig her und es gibt Leute, die das freiwillig essen.

Da lob ich mir ein ehrliches Kotelett.

Advertisements

Autor: Stefan O. W. Weiss

Leon de Winter zählte die Kolumnen von David P. Goldman, besser bekannt unter seinem nom de plume „Spengler“, „zu den allerinteressantesten, die es weltweit zu lesen gibt“. Seine Texte, die er meist in „Asia Times“ und „PJMedia“ veröffentlicht, haben eine Leserschaft gefunden, die in die Hunderttausende geht. Er behandelt so verschiedene Themen wie Philosophie, Literatur, Wirtschaftswissenschaften, Theologie, Strategie, Weltpolitik, Musik und andere mehr mit gleicher Souveränität und Kompetenz. In Deutschland ist er ein Geheimtipp geblieben, bedauerlicherweise, da er ein vorzüglicher Kenner der deutschen Geistesgeschichte ist. Seine Essays über Wagner, Goethe, Schiller seien doch wenigstens en passant erwähnt. Um dem deutschen Leser die Lektüre zu erleichtern, beabsichtige ich, in diesem Blog seine Texte fortlaufend in Deutsche zu übersetzen. Ich habe dieses Projekt seit einigen Monaten verfolgt, der erste hier auf Deutsch veröffentliche Text stammt vom Oktober 2015. In den kommenden Wochen gedenke ich, seine nachfolgenden Texte in chronologischer Reihenfolge zu veröffentlichen, bis der Anschluss zu Gegenwart erreicht ist.

6 Kommentare zu „Die Zukunft naht auf leisen Sohlen“

  1. Na ja, der Negativ-Hype um Veggie Ersarzprodukte ist meines Erachtens zu sehr aufgebauscht.
    Denn bedenkt man, dass maut Weltgesundheitsorganisation WHO verarbeitetes Fleisch krebserregend ist und das Risiko an Magen- und Darmkrebs zu erkranken erhöht. Oder dass sich die Güteklasse von Kuhmilch nach der Anzahl der darin befindlichen Eiterbakterien richtet, sind das Dinge über die man in seinen Essensentscheidungen ebenso etwas mehr nachdenken sollte.

    Gefällt 1 Person

      1. Oh ja, Herr Pollmer :). Da er ja auch ein gutes Beispiel für gesunde Ernährung ist…
        Na ja, bei einem solchen Niveau und derartigen Bezugsquellen hat sich das Gespräch für mich an dieser Stelle erledigt.
        Schönen Tag noch :).

        Gefällt 1 Person

      2. Nein danke, das führt zu nichts. Nur zu den üblichen Sinnlosdiskussionen, wo mein Gegenüber nur hören möchte, dass Veggie ungesund und Fleisch toll ist.

        Wie gesagt, schönen Tag noch :).

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s