Leiden eines Übersetzers

Spengler zu übersetzen, ist an sich nicht schwer, einfach weil ich von den meisten Themen, über die er schreibt, ebenfalls eine gewisse  Kenntnis habe. Schwierig wird es, wenn das nicht der Fall ist, so wie bei diesem Text.

Mit folgendem Halbsatz habe ich immer noch Probleme: As surely as Babe Ruth hit the homer over the left field fence after pointing to it…

Mir ist durchaus klar, daß es da um Baseball geht; ich weiß auch, daß „Babe Ruth“ ein bedeutender Baseballspieler war. Aber dann steh ich auf dem Schlauch. Was, zum Teufel, ist ein „homer“? Ein Home-Run? Aber der müßte doch gelaufen, nicht geschlagen werden. Oder doch? Ich habe den deutschen und den englischen Wiki-Artikel über Baseball gelesen, bin aber dadurch nicht klüger geworden.

Und was ist der „left field fence“? So etwas wie die Seitenauslinie beim Fußball? Und warum zeigt Babe Ruth auf diese? Kurzum: all das ist höchst rätselhaft.

Man sollte Missionare in die USA schicken, um die Leute zum Fußball zu bekehren.

 

 

Advertisements

Autor: Stefan O. W. Weiss

Leon de Winter zählte die Kolumnen von David P. Goldman, besser bekannt unter seinem nom de plume „Spengler“, „zu den allerinteressantesten, die es weltweit zu lesen gibt“. Seine Texte, die er meist in „Asia Times“ und „PJMedia“ veröffentlicht, haben eine Leserschaft gefunden, die in die Hunderttausende geht. Er behandelt so verschiedene Themen wie Philosophie, Literatur, Wirtschaftswissenschaften, Theologie, Strategie, Weltpolitik, Musik und andere mehr mit gleicher Souveränität und Kompetenz. In Deutschland ist er ein Geheimtipp geblieben, bedauerlicherweise, da er ein vorzüglicher Kenner der deutschen Geistesgeschichte ist. Seine Essays über Wagner, Goethe, Schiller seien doch wenigstens en passant erwähnt. Um dem deutschen Leser die Lektüre zu erleichtern, beabsichtige ich, in diesem Blog seine Texte fortlaufend in Deutsche zu übersetzen. Ich habe dieses Projekt seit einigen Monaten verfolgt, der erste hier auf Deutsch veröffentliche Text stammt vom Oktober 2015. In den kommenden Wochen gedenke ich, seine nachfolgenden Texte in chronologischer Reihenfolge zu veröffentlichen, bis der Anschluss zu Gegenwart erreicht ist.

2 Kommentare zu „Leiden eines Übersetzers“

  1. Sehr geehrter Herr Weiss,

    es freut mich, dass es Ihr Blog wieder gibt und ich auch wieder hierher gefunden habe.

    Vielleicht kann ich Ihnen bei Ihrem Problem helfen.

    Ein homer ist natürlich ein Home-Run. Diesen erzielt man in dem der Schlagmann nach erfolgreichem Schlag
    über alle Bases läuft, ohne dass die gegnerische Mannschaft ihn mit dem Ball berühren kann. Einen Home-Run erzielt man daher durch den Lauf. Aber vorher kommt es auf einen guten Hit an, um den Lauf überhaupt erzielen zu können. D. h. der Ball muss möglichst weit geschlagen werden, damit der Gegner lange braucht um den Ball zurück zum Schläger zu bringen. Schafft des der Schlagmann den Ball über den Begrenzungszaun des Spielfeldes zu schlagen, was einen perfekten Treffer voraussetzt, hat die gegnerische Mannschaft keine Möglichkeit den Ball auf das Spielfeld zurückzubringen. Der Home-Run ist damit automatisch erzielt. Der Schlagmann kann ohne Eile alle Bases in einem Triumphzug abschreiten. Das Spielfeld ist in Zonen unterteilt. Die bevorzugte Schlagrichtung von
    Babe Ruth war nach links in das left field. Bei einem sehr guten Schlag gegebenenfalls dann über den left field fence. Babe Ruth war ein zu seiner Zeit eine Klasse für sich und hatte ein entsprechendes Ego. Er konnte es sich vor einem Schlag leisten in Richtung des left field fence zu zeigen. Dies war die Ankündigung zu einem jetzt folgenden Home-Run-Schlag. Meistens hat das auch geklappt und wurde so zu einem Markenzeichen des Spielers. Mit der Zeit wurde das sogar zu einer self fulfilling prophecy da die Werfer wussten, was jetzt kommt und aus Nervosität ihre Würfe oft versiebten.

    Ich hoffe, dass ich Ihnen mit der Erklärung in wenig weiterhelfen konnte.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s