Wunderheilung

Heute war ich beim Arzt, dem führenden Magen-Darm-Spezialisten Straßburgs; er hat mir diverse Untersuchungen, darunter eine Endoscopie (schreibt man das so?), aufgebrummt. Und – was soll ich sagen? – auf einmal fühle ich mich viel besser, fast gesund! Auf einmal habe ich Lust auf Fleischkäse mit Senf. Am Ende muß ich vielleicht gar nicht zur Endoscopie?

Advertisements

Autor: Stefan O. W. Weiss

Leon de Winter zählte die Kolumnen von David P. Goldman, besser bekannt unter seinem nom de plume „Spengler“, „zu den allerinteressantesten, die es weltweit zu lesen gibt“. Seine Texte, die er meist in „Asia Times“ und „PJMedia“ veröffentlicht, haben eine Leserschaft gefunden, die in die Hunderttausende geht. Er behandelt so verschiedene Themen wie Philosophie, Literatur, Wirtschaftswissenschaften, Theologie, Strategie, Weltpolitik, Musik und andere mehr mit gleicher Souveränität und Kompetenz. In Deutschland ist er ein Geheimtipp geblieben, bedauerlicherweise, da er ein vorzüglicher Kenner der deutschen Geistesgeschichte ist. Seine Essays über Wagner, Goethe, Schiller seien doch wenigstens en passant erwähnt. Um dem deutschen Leser die Lektüre zu erleichtern, beabsichtige ich, in diesem Blog seine Texte fortlaufend in Deutsche zu übersetzen. Ich habe dieses Projekt seit einigen Monaten verfolgt, der erste hier auf Deutsch veröffentliche Text stammt vom Oktober 2015. In den kommenden Wochen gedenke ich, seine nachfolgenden Texte in chronologischer Reihenfolge zu veröffentlichen, bis der Anschluss zu Gegenwart erreicht ist.

7 Kommentare zu „Wunderheilung“

  1. Das ist doch ganz einfach: Du warst in England. Dein an kontinentaleuropäische Verhältnisse in der Variante Elsass gewöhnter Magen hat ob des Angebots der dort einheimischen Küche erschrocken und indigniert seine Tätigkeit verweigert. Jetzt bist Du wieder daheim und Dein Magen beginnt sich wieder auf die Köstlichkeiten der La Wantzenau zu freuen.
    Warst Du aus beruflichen Gründen in England oder hast Du Urlaub gemacht? Im letzten Fall wärest Du nämlich selbst schuld…

    Gefällt 1 Person

    1. Ich hatte den gleichen Verdacht. Aber ich muß ehrlicherweise sagen, dass meine Magenprobleme schon vor der Reise begannen. Aber gut, mit Magenprobleme nach England zu fahren, war sicher keine gute Idee. Aber wie das so geht, die Gelegenheit war günstig, ich wollte nicht kurzfristig absagen, die Tickets waren schon bezahlt, also los. Na ja, ich lebe noch, mehr kann nicht erwarten.

      Gefällt mir

      1. Etwas ernsthafter sei hinzugefügt: Eine Endoskopie ist für einen Mann in den besten Jahren eine etwas entwürdigende Prozedur. Sie ist aber nicht schmerzhaft und absolut sinnvoll. Also: Keine Panik.

        Gefällt 1 Person

  2. du meinst eine magenspiegelung. da gibt der gute internist eine kurzzeitnarkose und du bekommst nix davon mit. du könntest eine magenschleimhautentzündung haben, die braucht leider medizin, um auszuheilen.
    kopf hoch stefan, du bist ein mann und schaffst das auch. 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s